Mein Umgang mit Gedankenkarussels, Panikattacken und Flashbacks

Heute Morgen ging es mir nicht gut, irgend so ein Magen-Darm-Infekt hat mich flachgelegt und so musste ich meinen Therapietermin absagen. Dann habe ich es gemacht wie die Katzen und hab versucht mich gesund zu schlafen.
Dadurch bin ich heute Abend relativ wach und schon springt das Gedankenkarusell an, heute sogar schon, vorm Schlafengehen.
Selbst das Ablenken mit Filmen macht mir Schwierigkeiten, weil ich mich nicht so richtig auf ein Ding heute konzentrieren kann. Wäre es früher am Tage könnte ich mich mit Putzen ablenken, doch das möchte ich meinen Nachbarn denn doch nicht antun.
Abends kommen mir die tollsten Gedanken, was ich alles zur Ablenkungen von der Gedankenspirale machen könnte: Kekse backen, Putzen, Zeichnen, und dann wenn es soweit ist, fällt es mir nicht ein oder ich kann ich mich nicht konzentrieren oder es ist mitten in der Nacht oder alles zusammen.

Mit meiner Therapeutin habe ich mal einen Notfallkoffer zusammengestellt, mit Dingen die mir in aktuen Situationen, aus Erfahrung, helfen können, doch die helfen eher bei Panikattacken und nach Flashbacks bzw. wenn ich merke das ich in einen Flashback rutschen könnte,(während eines Flashbacks bin ich handlungsunfähig). In diesem Notfallkoffer sind für unterwegs simple Dinge wie Wasser trinken, einen Bonbon lutschen oder bewusst Atmen. Für zu Hause Duschen, Muster stricken oder spinnen.

Letzteres hilft auch ab und an bei Gedankenspiralen. Was mir generell gut tut ist das, inzwischen fast tägliche, Hangouten mit lieben Menschen.
Manchmal nutze ich das Angebot meiner Psych-Doc und schreibe ihr eine Mail wenn es mir schlecht geht, so wie ich heute das Bedürfnis habe über meine chaotischen Befindlichkeiten zu bloggen.
distelfliege - 11. Feb, 02:04

Es ist cool, dass du wieder bloggst!
Manche Bonbons sind ja so scharf und minzig, die müssen einen einfach ablenken *hechel* :)
Ich hoffe, du kamst gestern gut über den Abend!

Bodecea - 11. Feb, 12:39

Liebe Esme,

so einen "Notfallkoffer" finde ich gut. Bewusst atmen kann echt schon viel bringen. Mir hilft es manchmal, ein Zigarillo zu rauchen, wenn mir der Kopf schwirrt, aber das ist sicher nicht empfehlenswert ;-).

Liebe Grüße
Bodecea

Anja (Gast) - 14. Feb, 19:15

Bodecea, Rauchen ist ja auch nur bewusstes Atmen... ohne Zigarillo halt gesünder ;-)

Trackback URL:
http://esmerelda.twoday.net/stories/1022396385/modTrackback

Andere Blogs, Foren und Projekte

Wo ich gerne bin

Aktuelle Beiträge

Herbstwetter
Es regnet und stürmt, bei mir hat die Teesaison...
Esmerelda - 5. Okt, 14:23
Sie sind sich einig
:
Esmerelda - 1. Sep, 22:32
Es geht mir gut
Das konnte ich lange nicht sagen, doch seit ich aus...
Esmerelda - 1. Sep, 22:29
Angekommen
Seit einer Woche hat mich nun der Alltag wieder und...
Esmerelda - 26. Aug, 20:29
Wieder da
5 Wochen war ich in der Klinik, es hat mir gut getan....
Esmerelda - 23. Aug, 13:52

Archiv

Februar 2015
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 
 
 
 
 
 
 1 
 3 
 5 
 7 
 8 
 9 
11
12
13
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
 
 

Zufallsbild

DSCN3313

Alle Buchlinks auf meinem Blog und mein Amazon-Wunschzettel verweisen auf Amazon oder Thalia.at

Suche

 

Credits

vi knallgrau GmbH

powered by Antville powered by Helma


xml version of this page

twoday.net AGB


Allerlei
Depression
Erfreuliches
Fibromyalgie
Gedichte
Jammerecke
Katzis
Kreatives
Küchenzauber
Leipzig
Magisches
Mauerbruch
Pflanzliches
TDF 2012
TDF 2013
The best things are free
... weitere
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren